Finale

von Jana Fischer (Kommentare: 0)

Finale

nicht nur nachher bei der Fußball-WM, sondern auch bei meiner Fortbildung. 14 Tage Innenschau und nun müssen sich meine ganzen neuen Eindrücke und Ansätze erst einmal setzen und von mir ausgiebig betrachtet werden.

Da war letzte Woche mein superspannendes Körperpsychotherapie-Seminar. Voller Dankbarkeit denke ich an Erika Lützner-Lay und die Seminargruppe zurück. Ich freue mich, diese Erfahrungen machen zu dürfen und werde diese ab sofort beginnen zu reflektieren und in meine Arbeit zu integrieren und vielleicht auch mal hier darüber bloggen. Damit bin ich meinen Kollegen gegenüber genau eine Woche in Verzug, denn ich bin gerade von einer 7-tägigen Hypnose-Ausbildungen zurückgekommen.

Das war nicht meine erste Hypnose-Ausbildung. Meine Basis- und meine Aufbauausbildungen sowie Hypnose bei Schmerzen habe ich bei Prof. Arno Müller absolviert. Hypnose bei Ängsten beim Milton-Erickson-Institut in Rottweil. Immer schon bin ich um die amerikanische OMNI-Ausbildung herumgeschlichen, weil sie so praxisnah sein sollte und dieses regress to cause (zurück zur Ursache) so effektiv. Abgehalten hatte mich immer dieses Franchise Ausbildungssystem. Fehler! Es war gut und effizient, praxisrelevant und empfehlenswert.

So trat auch das Thema „Selbsthypnose“ wieder in mein Leben. Jeder hat ja so seine Themen und auch ich möchte weiter an meinen Themen arbeiten und innerlich wachsen. Ich überlege noch, ob ich meine Selbsthypnose hier (möglicherweise in einem extra Tagebuch) öffentlich dokumentiere. Dazu brauche ich noch etwas Bedenkzeit. Andererseits fände ich es aber zu schade, den Erfolg dieser Methode nur mit mir selbst auszumachen. Gerne würde ich diese Methode allen interessierten Menschen, die an sich arbeiten, ans Herz legen.

Zurück