Glück - Teil 1 - Positive Beziehungen

von Jana Fischer (Kommentare: 0)

Positive Beziehungen sind eine der wichtigsten Schutzfaktoren in der menschlichen Entwicklung.  Wer positive Beziehungen  pflegt,  leidet nachweislich weniger  an  psychischen und physischen Krankheiten und  lebt länger.

Außerdem  sind positive Beziehungen  mit  höherem  Wohlbefinden verbunden.In  der Schulforschung   wurde   auch   immer   wieder   gezeigt,   dass   eine   positive   Beziehung  zwischen Schülerinnen  und  Schülern  und   deren Lehrpersonen  von  entscheidender  Bedeutung  ist. In Partnerschaften, Familien, beruflichen Teams, Nachbarschaften und  Schulen stellt  sich  deshalb  die  Frage, ob  es Kompetenzen gibt, die der Entwicklung und Aufrechterhaltung positiver Beziehungen förderlich sind.

Man benötigt sozusagen Beziehungskompetenz.Beziehungskompetenz ist eine lose Ansammlung von beziehungsrelevanten Werten und Einstellungen sich selbst und anderen gegenüber. Das kann u.a. Respekt dem anderen Gegenüber sein, Authentizität und Verantwortungsbewusstsein für die Beziehung sein.

Respekt bedeutet, dass man sich für die Gefühle, Gedanken und Einstellungen seines Gegenübers interessiert, sie ernst nimmt und in das eigene Leben integriert, anstatt diese abzuwerten, zu ignorieren oder für nichtig zu erklären.

Authentizität beschreibt die Bereitschaft, sein eigenes Innenleben also Gedanken, Gefühle, Absichten aufrichtig und authentisch seinem Gegenüber zu offenbaren, anstatt sich hinter Floskeln und sozialen Rollen zu verstecken.

Verantwortungsbewusstsein beinhaltet sowohl die Einsicht, dass das eigene Verhalten für die Qualität der Beziehung genauso entscheidend ist, wie das Verhalten des Gegenübers aber auch die Bereitschaft um der Beziehung willen bei Problemen den ersten Schritt auf den anderen zu zumachen. Verantwortungsbewusstsein bedeutet aber auch zu erkennen, eine komplizierte Beziehung, in der die Wertvorstellungen sich weit voneinander entfernt haben, mit dem größtmöglichen gegenseitigen Respekt zu beenden.

Menschen, die Schwierigkeiten haben positive Beziehung einzugehen und aufrechtzuerhalten können davon profitieren, ihre Wertvorstellungen und Einstellungen sich selbst und anderen gegenüber zu überdenken. Ich helfe Ihnen gern dabei, vielleicht in einem Coaching zur Persönlichkeitsentwicklung oder bei einem sozialen Kompetenztraining. Fühlen Sie sich herzlich eingeladen.

 

Zurück