Körper und Seele am Neumond – 2. Chance für die guten Vorsätze fürs neue Jahr

von Jana Fischer (Kommentare: 0)

Jetzt ist es 5 Tage her, dass ich meinen persönlichen Jahresrückblick und meine Ziele  (kurz-, mittel- und langfristig) für das neue Jahr in ein besonders schönes, extra dafür angeschafftes Buch niedergeschrieben habe. Und nun? Wie fühlt sich das für mich an? Irgendwie zwischen „es ist noch nichts passiert, 359 jungfräuliche Tage liegen vor mir“ und der größten Looserin auf dem Planeten. Letzteres bringt die Yogalehrerin in mir auf den Plan und fordert Fehlerfreundlichkeit von mir ein. Nach diesen ganzen Highlights der zurückliegenden Tage möchte ich doch bitte milde mit mir umgehen.

Letztes Jahr lief das alles irgendwie besser. Gleich am Neujahrsmorgen durfte ich meine alte Küche ausräumen, weil sich die Handwerker für den 2. Januar angekündigt hatten. Das war etwas Klares, von mir Gewolltes mit einem Nachdruck der Notwendig in Form von Terminen. Dieses Jahr waren wir an Silvester unterwegs und das neue Jahr begann für mich fließend. Es fließt immer noch und das scheint mir nicht zu liegen. Struktur und Termine dürfen es nun richten.

Geht’s es Ihnen auch so? Dann haben wir heute eine 2. Chance. Denn es ist Neumond und auch wenn Sie bisher nicht an den Einfluss des Mondes auf z.B. Willenskraft geglaubt haben, wir sollten diese Chance nutzen. Ebbe und Flut kann der alte Mond ja auch und ich kenne eine stolze Anzahl von Menschen, die an Vollmond unterwegs sind, wie Falschgeld.

Neumond ist der Geburtsmoment der Mondphase. Der Mond beginnt sich zu erneuern.

Es ist daher ein günstiger Zeitpunkt für einen Neubeginn, um Altes loszulassen, Zeit für Reinigung und Heilung, sich emotional von Dingen und Themen zu befreien, Raum schaffen für Neues, Blockaden lösen, Ängste und Zweifel gehen lassen, sich aus Abhängigkeiten von Dingen/Süchten oder Personen zu befreien und schmerzliche Erfahrungen abzulegen.

Es ist die Zeit um zu überprüfen, was in unserem Leben unter- oder überrepräsentiert ist. In der Neumondphase können wir am Besten für Ausgleich sorgen.

Wir sollten die Energie des frischen Mondzykluses nutzen und Wünsche und gute Dinge in unser Leben einzuladen und um Ziele zu entdecken, zu prüfen und zu manifestieren.

Das dürfen wir gern visualisieren und uns mit den neuen inneren Bildern motivieren. Wir sollten unsere Ziele und Wünsche fühlen und über das Gefühl den Glauben daran stärken.

Eine Mondphase ist überschaubar, 29,53 Tage ganz genau und dann gibt es wieder frische Neumondenergie um diese Ratschläge als Neumondrituale zu etablieren.

Achja und wenn Sie sich heute nicht mehr klar werden können über Ziele und Wünsche und Dinge, die Sie loslassen möchten, die Energien sind genau wie beim Vollmond ein paar Tage um das Ereignis herum spürbar.

Zurück