Körper und Seele- in Kontakt mit toxischen Menschen

von Jana Fischer (Kommentare: 0)

Ist Dir auch gleich eine Person in Deinem Umfeld eingefallen, als Du die Überschrift gelesen hast? 

Toxische Personen gelten als unangenehm und schwierig im Umgang, jammern, lästern und vergiften die Atmosphäre. Im privaten Kontext geht man diesen Menschen am besten aus dem Weg, beruflich ist das leider nicht so einfach. 

Deshalb möchte ich hier noch einmal typische Eigenschaften von toxischen Menschen aufzeigen.

Toxische Menschen sind:

-      unehrlich, unredlichen, manipulieren

Ihnen ist jedes Mittel recht ihre Meinung zu forcieren, ihre Ziele zu verwirklichen und persönliche Vorteile zu erzielen. Dazu nutzen sie das Vertrauen ihrer Mitmenschen aus, verdrehen die Wahrheit und lassen wichtige Informationen weg. Ihre perfide Art zeigt sich in Intrigantentum, Gerüchteverbreiten oder Klatsch und Tratsch. Sie sind darauf aus, das positive Image ihres Umfeldes zu abzuwerten, um den eigenen Status zu erheben und durchzusetzen

-      übergriffig

Toxische Menschen halten sich nicht an Grenzen und können ein NEIN nicht akzeptieren, egal ob richtig oder falsch oder wieviel Fakten dafür sprechen.

Das Wort „Entschuldigung“ ist ihnen fremd.

-      desinteressiert an Lösungen

Bei Problemen wollen sie keine Lösung und lehnen deshalb Kompromisse ab. An ehrlichen Austausch sind sie nicht interessiert. Sie wollen nur Aufmerksamkeit und Zustimmung und sind nicht empathiefähig.

-      egoistisch

Toxische Menschen sehen sich als einzigen Stern am Himmel und fühlen sich haushoch überlegen. Das lassen sie ihr Umfeld selbstverständlich spüren. Sie kränken, diffamieren das Selbstbewusstsein der Kontakte. Mit Argumenten debattieren sie nicht, sondern mit Beleidigungen und Verleumdungen.

-      Gift für ihr Umfeld

Ein toxischer Mensch reicht um eine gute Gruppenatmosphäre zu vergiften. Anwesende werden gegeneinander ausgespielt. Sie sorgen für Streit, forcieren Meinungsverschiedenheiten und provozieren. Erfolge können sie den anderen nicht gönnen. Sie sind im Dauerdagegenmodus, finden das Haar in der Suppe und reden andere Ideen klein und schlecht.

-      intgrigant

Sie setzen ihr Umfeld unter Druck und mobben. Die Fehler der anderen werden immer wieder thematisiert und positive Leistungen der anderen werden unter den Teppich gekehrt. Sie erwarten, dass die Dinge nach den eigenen Vorstellungen ablaufen. Schuldgefühle und ein schlechtes Gewissen erzeugen sie bei den Anderen.

 Warum zieht man nun eigentlich toxische Menschen an?

 Das funktioniert frei nach dem Motto Gegensätze ziehen sich an.

 . Du bist hilfsbereit

Dann wird Deine Gutmütigkeit ausgenutzt

. Du bist ein guter Zuhörer

Dann hast Du immer ein offenes Ohr und erntest endlose Monologe. Nur für Deine Meinung interessiert sich niemand.

. Du teilst gern Deine Ideen, Ziele und Visionen

Das ist die Chance für toxische Menschen alles schlecht zu reden, Zweifel zu säen und Deine Kompetenz in Frage zu stellen. Den Erfolg wird er Dir niemals gönnen.

. Du bist kontaktfreudig

Dann bist Du gern das Ziel manipulierter Angriffe

. Du hast eine positive, mitreißende Außenwirkung

Das ist die Angriffsfläche für Neid und Mißgunst schlecht hin. Für toxische Menschen ist es ein Sport positive Menschen herunterzuziehen.

Wie gehst Du nun mit toxischen Menschen um?

-      Sprich das Verhalten an. Mach deutlich, was Dich stört. Gern auch im Team im Job, denn Du bist nicht der Einzige, der sich daran stört.

-      Setze Grenzen und zeig die Konsequenzen auf und setzte diese auch konsequent um.

-      Such Dir im Job Verbündete und schütze Dein Netzwerk vor diesen Menschen.

-      Lass Dich nicht auf die Palme bringen oder fühle Dich nicht persönlich angeriffen. Vergiss nicht, Du hast es mit toxischen Menschen zu tun.

-      Meide den Kontakt

 

Alles Gute und ein geschicktes Händchen im Umgang mit toxischen Menschen!

Zurück